Bewegung im KIS-Markt

Nach­dem AGFA Health­care den Ver­kauf sei­nes KIS-Sys­tems Orbis ange­kün­digt hat, trennt sich nun mit Cer­ner ein wei­te­rer Anbie­ter von Tei­len sei­nes KIS-Port­fo­lios.

So hat das Unter­neh­men ange­kün­digt, seine KIS-Sys­teme Med­ico und Soarian Inte­gra­ted Care sowie Soarian Health Archive abzu­kün­di­gen.

Die bei­den KIS-Sys­teme Soarian Cli­ni­cal und ISH-Med blei­ben erst ein­mal bestehen. Cer­ner setzt in Zukunft auf die The­men Cloud und Künst­li­che Intel­li­genz. Eine span­nende Ent­wick­lung, denn wie zukunfts­si­cher diese KIS-Sys­teme wei­ter unter­stützt wer­den, bleibt abzu­war­ten.

Ins­be­son­dere vor dem Hin­ter­grund des anste­hen­den SAP Release­wech­sels von R4 auf S5 dürfte mit der Ankün­di­gung eine neue Dis­kus­sion zur zukünf­ti­gen KIS-Stra­te­gie in eini­gen Häu­sern ein­set­zen.

Nach aktu­el­len Infor­ma­tio­nen befin­det sich Agfa übri­gens in exklu­si­ven Ver­hand­lun­gen mit dem ita­lie­ni­schen Anbie­ter Deda­lus. Hin­ter Deda­lus steht der fran­zö­si­sche Finanz­in­ves­tor Ardian. Vor­be­halt­lich des erfolg­rei­chen Abschlus­ses der Ver­hand­lun­gen und der regu­la­to­ri­schen Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren soll der Über­gang im Laufe des 2. Quar­tals 2020 voll­zo­gen wer­den. Der Kauf­preis wird in der Pres­se­mit­tei­lung von AGFA mit 975 Mio. € ange­ge­ben.

Die CGM Group, die bis­her als hei­ßer Kan­di­dat gese­hen wurde, wird sich zukünf­tig vor allem darum küm­mern, die Markt­po­si­tion des fir­men­ei­ge­nen Klinik­informationssystems CGM Cli­ni­cal wei­ter aus­zu­bauen.

Wir beob­ach­ten für Sie die wei­tere Ent­wick­lung und beglei­ten Sie bei Ihren stra­te­gi­schen Über­le­gun­gen und Beschaf­fungs­maß­nah­men.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

Top
%d Bloggern gefällt das: